Hochzeit 30.08.2020

... nun ist wieder warten und hoffen angesagt ...

... wieder soooooo spannend ...

Am Sonntag, den 30.08.2020  fuhren wir nach Bönen, um Eshana ein Tête-à-Tête mit dem schönen Deckrüden Om Mani Jampa von Nama schu zu ermöglichen. Wir hofften, dass der Deckzeitpunkt richtig war, und freuten uns auf ein paar schöne Stunden mit netten Menschen dort. Unsere Maus ließ sich von Jampa umwerben und umgarnen. Er ist aber auch ein Mr. Charming. Eshana fand ihren Bräutigam sofort klasse, sie spielten und tobten, schmusten, leckten Öhrchen, und beide konnten sich offenbar gut riechen. Ganz schnell waren sie sich dann einig und wir glücklich.

Die besten Deckakte sind der 1. bis 4. Tag nach den Eisprüngen. In diesem Zeitfenster sollte gedeckt werden. Also alles passend, spielen, toben und schmusen … und nun schwärmen die Spermien aus.

Um die Wahrscheinlichkeit einer Trächtigkeit zu erhöhen, ermöglichten wir den Beiden einen 2. Deckakt einen Tag später.

Sonntag, 31.08.2020 bis Dienstag 01.09.2020 der 1. - 3. Tag

 Nach dem ersten erfolgreichen Deckakt wandern die Spermien durch den Muttermund und den Uterus aufwärts. Sie bewegen sich noch fernab der Gebärmutterschleimhaut und wandern im Uterus hin und her. Um die Chance einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt binnen 48 Stunden wiederholt werden. Wir haben uns bei Eshana und Jampa für einen zweiten Deckakt entschieden. In den weiblichen Geschlechtsorganen bleiben die Spermien eine zeitlang befruchtungsfähig, in einigen Fällen bis zu 7 Tagen, je nach Qualität, das müsste also auch so passen.

Montag, 31.08.2020 bis Mittwoch, 02.09. 2020 der 2.- 4. Tag

 Die Spermien wandern weiter zu den Eileitern. Die Befruchtung der Eizellen findet dann in der Eileiterampulle statt und dauert 20 Minuten. Sie ist damit abgeschlossen, wenn der Kopf durch die Eischutzhülle - die sogenannte Zona pellucida - eindringt und der Schwanz abgestoßen wird. Die beiden Zellkerne bewegen sich aufeinander zu , vereinigen sich zu einem neuen Zellkern mit doppeltem, vollständigem Chromosomensatz.

Dringt der Kopf in die Eizelle, ist die Befruchtung abgeschlossen. Der Schwanz wird abgestoßen. Befruchtete Eizellen wandern in den Gebärmutterhals. Nun beginnen die täglichen Zellteilungen.

Die Hündin wird weiterhin normal gefüttert und bewegt. Sie sollte nicht mit Insektiziden behandelt werden und auch keine Impfung erhalten.

Nun halten wir noch mal eben das aktuelle Gewicht fest und messen den Bauchumfang hinter dem letzten Rippenbogen. Bei 38 cm wiegt Eshana 11 kg, 36 cm beträgt der Bauchumfang. Sie hat seit der letzten Gewichtskontrolle 500 g zugenommen, das ist auch gut so. 

Mittwoch, 02.09.2020 bis Dienstag 08.09.2020 der 4.- 8. Tag

 Die Eizellen teilen sich nun täglich im mittleren Eileiterabschnitt. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. = frühembryonale Teilungsstadien, man spricht auch von einer Zygote. Die ersten Teilungsstadien sind etwa einen zehntel Millimeter groß. Am Ende sehen sie aus wie winzige Brombeeren.

Eshana ist immer noch ganz aufgeregt, so viele neue Eindrücke ... mit ihrer liebsten Freundin Mayla schmust sie gerne und beide freuen sich, wenn mal ein Leckerchen außer der Reihe spendiert wird. 

 

Die Werbung ihres Halbbruders Dam-pa hat Eshana  nicht erhört, ganz im Gegenteil, stets hat sie ihn abgewimmelt.

 

Unsere süße Maus mit einem ihrer Babys.

Mittwoch 09.09.2020 bis Donnerstag 10.09.2020 der 8.- 9. Tag

 Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozysten und suchen sich allmählich den Weg in die Gebärmutter. Im Maulbeerkeimstadium (Morula) findet weiterhin eine zelluläre Teilung statt. Dabei wird das Gelbkörperhormon gebildet, um die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizellen vorzubereiten. Die Maulbeerkeime wandern jetzt in die Gebärmutterhörner ( Uterus ) Bei der Hündin geht nun die Läufigkeit ganz normal zu Ende.

Freitag 11.09.2020 bis Mittwoch 16.09.2020 der 10. - 15. Tag

 Die sich weiter teilenden Embryonen sind jetzt 1mm groß und liegen zunächst für ca. 5 – 7 Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Sie haben jetzt die Form eines Hohlkörpers. Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern und suchen Kontakt zur Gebärmutterschleimhaut. Sie nisten sich in den Wänden ein, indem sie `Wurzeln schlagen` (Nidation). Nun beginnt die eigentliche Trächtigkeit mit Beginn der 3. Woche. Sollten es zu viele befruchtete Eier sein, lässt die Natur sie absterben, bis die Platzverhältnisse geregelt sind. Die abgestorbenen Föten werden gefahrlos resorbiert.

Eshana schläft sehr viel, bestimmt ein gutes Zeichen. Sie hat 400g zugenommen und wiegt nun 11,4 kg, der Bauchumfang ist gleich geblieben.

Mittwoch 16.09.2020 bis Freitag 18.09.2020 der 15. - 17. Tag

 Haben sich die „Maulbeeren" in der Gebärmutter eingenistet,  ( Nidation ), werden beim Embryo Kopf, Körper, Wirbelsäule und das zentrale Nervensystem angelegt. Die Größe beträgt nun ca. 2 mm.