Hochzeit 05.02.2020

Nun ist warten und hoffen angesagt

... wieder soooooo spannend ...

Am Mittwoch, den 05.02.2020  fuhren wir nach Bönen, um Eshana ein Tête-à-Tête mit dem schönen Deckrüden Pagpa Katosha Ben von Nama schu zu ermöglichen. Wir hofften, dass der Deckzeitpunkt richtig war, und freuten uns auf ein paar schöne Stunden mit netten Menschen dort. Unsere Maus ließ sich von Ben umwerben und umgarnen. Er ist aber auch ein Mr. Charming. Eshana fand ihren Bräutigam sofort klasse, sie spielten und tobten, schmusten, leckten Öhrchen, so wie es auch bei der ersten Verpaarung dieser beiden zu beobachten war. Ganz schnell waren die zwei sich einig und es folgte DER Bilderbuchdeckakt.

Die besten Deckakte sind der 1. bis 4. Tag nach den Eisprüngen. In diesem Zeitfenster sollte gedeckt werden. Also alles passend, spielen, toben und schmusen … und nun schwärmen die Spermien aus.

Donnerstag, 06.02.2020 bis Samstag 08.02.2020 der 1. - 3. Tag

 Nach dem ersten erfolgreichen Deckakt wandern die Spermien durch den Muttermund und den Uterus aufwärts. Sie bewegen sich noch fernab der Gebärmutterschleimhaut und wandern im Uterus hin und her. Um die Chance einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt binnen 48 Stunden wiederholt werden. Wir haben uns bei Eshana und Ben für nur einen Deckakt entschieden. In den weiblichen Geschlechtsorganen bleiben die Spermien eine zeitlang befruchtungsfähig, in einigen Fällen bis zu 7 Tagen, je nach Qualität, das müsste also auch so passen.

Freitag, 07.02.2020 bis Sonntag, 09.02. 2020 der 2.- 4. Tag

 Die Spermien wandern weiter zu den Eileitern. Die Befruchtung der Eizellen findet dann in der Eileiterampulle statt und ist damit abgeschlossen, wenn der Kopf eindringt und der Schwanz abgestoßen wird. Die beiden Zellkerne bewegen sich aufeinander zu , vereinigen sich zu einem neuen Zellkern mit doppeltem, vollständigem Chromosomensatz.

 Nun halten wir noch mal eben das aktuelle Gewicht fest und messen den Bauchumfang hinter dem letzten Rippenbogen. Bei 38 cm wiegt Eshana 10,2 kg, 36 cm beträgt der Bauchumfang. Sie hat seit der letzten Gewichtskontrolle 500 g zugenommen, das ist auch gut so. 

Dringt der Kopf in die Eizelle, ist die Befruchtung abgeschlossen. Der Schwanz wird abgestoßen. Befruchtete Eizellen wandern in den Gebärmutterhals. Nun beginnen die Zellteilungen.

Die Hündin wird weiterhin normal gefüttert und bewegt. Sie sollte nicht mit Insektiziden behandelt werden und auch keine Impfung erhalten.

Sonntag, 09.02.2020 bis Donnerstag 13.02.2020 der 4.- 8. Tag

 Die Eizellen teilen sich nun täglich im mittleren Eileiterabschnitt. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. = frühembryonale Teilungsstadien, man spricht auch von einer Zygote. Die ersten Teilungsstadien sind etwa einen zehntel Millimeter groß. Am Ende sehen sie aus wie winzige Brombeeren.

Eshana ist immer noch ganz aufgeregt, so viele neue Eindrücke...mit ihrer liebsten Freundin Mayla schmust sie gerne und beide freuen sich, wenn mal ein Leckerchen außer der Reihe spendiert wird. 

 

Unsere süße Maus 

Donnerstag 13.02.2020 bis Freitag 14.02.2020 der 8.- 9. Tag

 Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozysten und suchen sich allmählich den Weg in die Gebärmutter. Im Maulbeerkeimstadium (Morula) findet weiterhin eine zelluläre Teilung statt. Dabei wird das Gelbkörperhormon gebildet, um die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizellen vorzubereiten. Die Maulbeerkeime wandern jetzt in die Gebärmutterhörner ( Uterus ) Bei der Hündin geht nun die Läufigkeit ganz normal zu Ende.

Eshana hat die Werbungen von Dam-pa nicht erhört, ganz im Gegenteil, stets hat sie ihn abgewimmelt.

 

Samstag 15.02.2020 bis Donnerstag 20.02.2020 der 10. - 15. Tag

 Die sich weiter teilenden Embryonen sind jetzt 1mm groß und liegen zunächst für ca. 5 – 7 Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Sie haben jetzt die Form eines Hohlkörpers. Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern und suchen Kontakt zur Gebärmutterschleimhaut. Sie nisten sich in den Wänden ein, indem sie `Wurzeln schlagen` (Nidation). Nun beginnt die eigentliche Trächtigkeit mit Beginn der 3. Woche. Sollten es zu viele befruchtete Eier sein, lässt die Natur sie absterben, bis die Platzverhältnisse geregelt sind. Die abgestorbenen Föten werden gefahrlos resorbiert.

Donnerstag 20.02.2020 bis Samstag 22.02.2020 der 15. - 17. Tag

 Haben sich die „Maulbeeren" in der Gebärmutter eingenistet,  ( Nidation ), werden beim Embryo Kopf, Körper, Wirbelsäule und das zentrale Nervensystem angelegt. Die Größe beträgt nun ca. 2 mm.

Am Dienstag wird Eshana ihr Geheimnis preisgeben, denn dann haben wir einen Termin bei unserer Tierärztin, sie wird schallen!

Wir wünschen uns so sehr, dass es nur noch eine Formsache ist, an manchen Tagen sind wir uns alle ziemlich sicher, dass unsere Jüngste und Ben Babys bekommen. Viele Anzeichen sprechen dafür!!!!!

Drückt uns bitte alle die Daumen!!!!!!

Etwas beunruhigt sind wir, weil Eshana 200g abgenommen hat, aber sie ist im Augenblick so mäkelig bei der Futterwahl, wir werden die TÄ fragen, ob ein Aufbaupräparat helfen kann.

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Das `Daumendrücken` hat uns Glück gebracht, fünf kleine Zwerge konnten wir auf dem Monitor entdecken, da hoffe ich mal, dass keiner geschummelt und sich versteckt hat.

Eshana nimmt sich im Augenblick eine Auszeit, sie frisst fast nichts und will nur schlafen.

Aber die Ruhe bekommt ihr nicht sehr gut, sie nimmt einfach nicht zu, heute hatte sie zur Abwechslung mal etwas mehr Hunger.



 

 

Nun hoffe ich mal, dass der gute Appetit anhält, unsere Maus bekommt jetzt Welpenmilch, die trinkt sie gerne und auch das Nass- und Trockenfutter verschmäht sie nicht mehr. Es wird aber auch Zeit, dass sie nun etwas zunimmt. Warten wir mal ab, was die Waage im Laufe der Woche anzeigt.

Eshana verschläft fast den ganzen Tag, sie benötigt im Augenblick besonders viel Ruhe. Mit ihren Freundinnen Lhy Lhy und E`Na-ya oder mit ihrer Mama Yashi kuschelt sie manchmal und wenn ich es mir bequem mache, dann liegt sie eingerollt auf meinem Bauch und schläft. Ihr Gewicht ist etwas angestiegen, sie hat 200g zugenommen und wiegt jetzt 9,2 kg, der Bauchumfang ist um 2 cm auf 47 cm angewachsen. Alles ist bestens so wie es jetzt ist.

 

Nun hat unsere Motte schon 1,3 kg zugenommen, die Babys wachsen und gedeihen also. Insgesamt  wiegt sie nun 10,3 kg. Hinter dem Rippenbogen ist sie viel breiter geworden, ein gutes Zeichen.

Eshana schläft nun nicht mehr ganz so viel. Sie knabbert gerne an diversen Kaustangen und betreibt schon ausgiebig Körperpflege.

 Auch das Futter mundet ihr gut und wenn sie es möchte, dann bekommt sie auch mehr davon. Bisher frisst sie gerne die  `Bergerland - Wurst`, die wir mit Fleisch anreichern. Im Augenblick bekommt ihr besonders gut gedörrtes Rind- und Puten - Fleisch. Auf ein Trofu haben wir bisher verzichtet, aber die Maus mag auch das gerne und so bekommt sie MarengoTrofu, ein Futter, welches mit Ziegenmilch angereichert ist, eine Vorbereitung auf den Puppy - Brei und das Junior - Futter für die Babys.  Das ist besonders für die Welpenkäufer gedacht, die auf Trofu nicht verzichten möchten. Wir werden aber auch die eine oder andere Mahlzeit weiterhin selber zubereiten. Mehr dazu in unserem Futterkonzept.

 

 

An den Flanken sieht man Eshana die Trächtigkeit nun genau an und wenn wir richtig gemessen haben, ist der Umfang um 4 cm mehr geworden und am 42. Tag sind es jetzt über 1,6 kg, die sie zugenommen hat.  Etwas viel, oder???

Eshana hat immer Hunger und ihre Augen leuchten, wenn sie glaubt, dass es Futter gibt. Aber auch für jedes Leckerchen außerhalb der Reihe ist sie dankbar. Eigentlich ist sie immer hinter mir voller Hoffnung auf etwas Essbares.

Zu diesem Zeitpunkt könnten wir nun auf einer Röntgenaufnahme mehr von den Babys sehen, aber darauf verzichten wir, weil es bislang keine medizinische Indikation dafür gibt.

Den Bauch und die Scham werden wir nach dem Wochenende frei schneiden, da die Haare an den Zitzen eh ausfallen werden und im Bereich der Vulva durch den zähflüssigen schleimigen Ausfluss die Haare immer verkleben. So gaaaaanz zart sind die Welpenbewegungen schon spürbar und auf dem nackten Bauch sind sie noch leichter zu fühlen.

 

Gespannt warten wir darauf, ob Eshana freudig die Welpenbox annimmt. Bei diesem Wurf wird sie wieder im Welpenzimmer stehen. 

 

 

Eshana bot mir heute wieder bei der Kuschelstunde ihren Bauch an, indem sie sich völlig entspannt auf den Rücken drehte, freudig nahm ich dieses Angebot an und hoffte wieder die ersten zarten Bewegungen ihrer Babys fühlen zu können. Ich bin immer ganz glücklich, wenn ich die kleinen Racker wach und strampelnd erwische.

Im Laufe der Woche werde ich noch einmal die Zitzen frei schneiden, denn von alleine fallen bei ihr die Haare doch nicht aus, da habe ich bei den anderen Hündinnen schon vergeblich drauf gehofft.

Die Welpenbox steht aufgebaut im Welpenzimmer, unsere Maus hat darin schon gefressen.

Nach dem Badetag heute werden wir bestimmt den einen oder anderen Schnappschuss noch hinkriegen. 

Eshana frisch gebadet

Eshana mit ihrer liebsten Freundin

Die Welpenbox im Welpenzimmer gefällt unserer Maus nicht wirklich. Aber bald mehr...


So wirklich gerne ist Eshana nicht im Welpenzimmer und auch die Wurfkiste behagt ihr noch nicht . Manchmal überliste ich sie mit einem Leckerchen. Noch sind es die Kuscheltiere, die dort schlafen, aber schon bald ...

Nun ist die letzte Woche angebrochen und langsam können wir es kaum noch erwarten, bis endlich Eshana´s Babys da sind.

Die Bewegungen der Kleinen im Bauch sind zu fühlen, sie strampeln munter drauf los und ärgern ihre Mama jetzt schon. Oft wirft Sie einen genervten Blick Richtung Bauch.

Püppi scharrt und kratzt schon überall herum, nach draußen darf sie jetzt nur noch in Begleitung, überhaupt ist sie ständig in meiner Nähe.

Unsere Fragen und Wünsche stehen jetzt stets im Mittelpunkt:

Wird alles gut gehen?

Hoffentlich übersteht sie alles ohne große Probleme!

Hoffentlich ist auch mit den Babys alles in Ordnung!

Wie werden die Kleinen aussehen?

und? und? und?

Diese Fragen und Sorgen hat sicherlich jeder Züchter kurz vor der Geburt und Gott sei Dank geht ja meist auch alles gut!

 

Morgen kommt die Hundehebamme und macht einen Ultraschall. Darauf freue ich mich schon, denn dann sehen wir die Kleinen im Bauch strampeln.

 

Die Wurfbox steht wieder im Welpenzimmer. Sie wird bis jetzt dort wenig beachtet. Wenn das erste Baby drin liegt, wird ihr bestimmt mehr Aufmerksamkeit geschenkt, auch vom Rudel.

Der Bauch unserer Motte wächst und wächst. Das Highlight aber heute war das `Hineinschauen` . Wenn ich das Video gleich bekomme und es mir angeschaut habe, folgt ein Link und alle Welpeneltern dürfen mit daran teilhaben. Ich freue mich schon !!!

 Ich bin gespannt, ob ihr auf dem Video so das eine oder andere Baby erkennt. Mal sieht man eins von vorne oder von der Seite, mal von oben oder unten, 2 liegen ganz eng beieinander, manchmal sieht man den Brustkorb, oder die Wirbelsäule. Die kleinen Herzchen schlagen (rattern) wie eine Nähmaschine. Danke Moni Feldbusch, ein neues Erlebnis für den Züchter und die Welpeneltern.

Mutter und Tochter in den Wehen, ein Zeitraum von fast 2 Jahren liegt dazwischen. Yashi hatte ihre Babys 6 Stunden später und Eshana ??? Gleicher Sessel, gleicher Blick, gleicher Tag! Nichts genaues weiß man, heute ist der 59. Tag, die Welpenkiste ist fertig, noch thronen die Kuscheltiere da drin.

Nach einer unruhigen Nacht brachte Eshana heute in etwas mehr als einer Stunde 5 Babys zur Welt. Wir und unsere Kleine sind überglücklich und weiter geht`s auf den Seiten Geburt und Welpentagebuch. Danke du kleine , tapfere Maus.