Hochzeit

Nun ist warten und hoffen angesagt ...

Am Freitag, den 04.01.2019 hatte das Warten ein Ende, 

Jivana hatte ein Tête-à-Tête 

mit dem schönen Deckrüden Sumanshu Touch of Gold.

 

Der Deckzeitpunkt war hoffentlich richtig, denn das Gezicke war schon enorm, genau wie bei ihrer Mutter damals. Aber der Bräutigam war freundlich, nett, erfahren und ließ nicht locker. Leider hatte ich selten das Gefühl, dass Jivana  sichtlich Freude bei ihrem ersten Date hatte. Die besten Deckakte sind der 1. bis 4. Tag nach den Eisprüngen. In diesem Zeitfenster sollte zwei mal gedeckt werden. Eigentlich alles passend. Aber … Für eine kurze Zeit  spielten, tobten und schmusten die Zwei dennoch miteinander … und nun schwärmen die Spermien aus.

Freitag, 04.01.2019 bis Sonntag 06.01.2019 der 1. - 3. Tag 

Nach dem ersten erfolgreichen Deckakt wandern die Spermien durch den Muttermund und den Uterus aufwärts. Sie bewegen sich noch fernab der Gebärmutterschleimhaut und wandern im Uterus hin und her. Um die Chance einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt binnen 48 Stunden wiederholt werden. In den weiblichen Geschlechtsorganen bleiben die Spermien eine zeitlang befruchtungsfähig, in einigen Fällen bis zu 7 Tagen, je nach Qualität.

Samstag, 05.01.2019 bis Montag, 07.01. 2019 der 2.- 4. Tag

Die Spermien wandern weiter zu den Eileitern. Die Befruchtung der Eizellen findet dann in der Eileiterampulle statt und ist damit abgeschlossen, wenn der Kopf eindringt und der Schwanz abgestoßen wird. Die beiden Zellkerne bewegen sich aufeinander zu , vereinigen sich zu einem neuen Zellkern mit doppeltem, vollständigem Chromosomensatz.

 

 

Nun halten wir noch mal eben das aktuelle Gewicht fest und messen den Bauchumfang hinter dem letzten Rippenbogen. Bei 39 cm wiegt Jivi 8,2 kg, 35 cm beträgt der Bauchumfang. Sie hat seit der letzten Gewichtskontrolle etwas zugenommen, das ist auch gut so. 

Dringt der Kopf in die Eizelle, ist die Befruchtung abgeschlossen. Der Schwanz wird abgestoßen. Die Hündin wird weiterhin normal gefüttert und bewegt. Sie sollte nicht mit Insektiziden behandelt werden und auch keine Impfung erhalten.

 Montag, 07.01.2019 bis Freitag 11.01.2019 der 4.- 8. Tag

 Die Eizellen teilen sich nun täglich im mittleren Eileiterabschnitt. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. = frühembryonale Teilungsstadien, man spricht auch von einer Zygote. Die ersten Teilungsstadien sind etwa einen zehntel Millimeter groß. Am Ende sehen sie aus wie winzige Brombeeren.

Freitag 11.01.2019 bis Samstag 12.01.2019 der 8.- 9. Tag 

 Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozysten und suchen sich allmählich den Weg in die Gebärmutter. Im Maulbeerkeimstadium (Morula) findet weiterhin eine zelluläre Teilung statt. Dabei wird Gelbkörper produziert, um die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizellen vorzubereiten. Die Maulbeerkeime wandern jetzt in die Gebärmutterhörner  ( Uterus ) Bei der Hündin geht nun die Läufigkeit ganz normal zu Ende.

Jivi hat schon mit dem ersten Tag der Belegung die Läufigkeit beendet. Unser Deckrüde zeigte kein großes Interesse mehr an ihr.

Sonntag 13.01.2019 bis Freitag 18.01.2019 der 10. - 15. Tag

Die sich weiter teilenden Embryonen sind jetzt 1mm groß und liegen zunächst für ca. 5 – 7 Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Sie haben jetzt die Form eines Hohlkörpers  Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern und suchen Kontakt zur Gebärmutterschleimhaut. Sie nisten sich ein, indem sie `Wurzeln schlagen` (Nidation) . Nun beginnt die eigentliche Trächtigkeit mit Beginn der 3. Woche. Sollten es zu viele befruchtete Eier sein, lässt die Natur sie absterben, bis die Platzverhältnisse geregelt sind. Die abgestorbenen Föten werden gefahrlos resorbiert.

Freitag 18.01.2019 bis Sonntag 20.01.2019 der 15. - 17. Tag

 Haben sich die „Maulbeeren" in der Gebärmutter eingenistet,  ( Nidation ), werden beim Embryo Kopf, Körper, Wirbelsäule und das zentrale Nervensystem angelegt. Die Größe beträgt nun ca. 2 mm.