Geschichten, die das Leben schreibt

 

Geschichten, die das Leben schreibt, so sagte letztens eine Züchterkollegin, als ich ihr von unserem Glückskind erzählte.

 

                                               Darf ich vorstellen:

                                 Wangmo Lamleh von E`Ka-yana

                                   - eine starke, mächtige Frau -

 

genannt   MOMO    - in Anlehnung an Michaels Endes Buch -

 

So beschreibt er in seinem Lebenswerk -Momo- wie ein Kind der Menschheit die verloren gegangene Zeit zurückbringt.

 

Auch für mich endet bald die Zeit der aktiven Zucht, aber für meine verbleibende und im besten Sinne glückliche Lebenszeit, die mir hoffentlich noch geschenkt wird und die ich für mich behüten werde, passt genau noch eine kleine Tibeterin, und wir alle hier hoffen (wissen), dass wir uns keinesfalls Zeit stehlen lassen, sondern dass wir sie klug und mutig mit Leben füllen.

 

So freuen wir uns alle auf ein Leben mit   MOMO   und hoffen auf eine schöne Zeit mit ihr.

 

Dam-pa und Eshana wussten, dass sie es selbst in die Hand nehmen müssen, hatte ich sie doch schon gedanklich  `ausgemustert` und in den wohl verdienten Ruhestand geschickt. Aber NEIN, sie wurden aktiv und schenkten mir MOMO - das Kind der Liebe.

MOMO, die erste Woche

MOMO, die zweite Woche

MOMO, die dritte Woche

MOMO, die vierte Woche

MOMO, die fünfte Woche