24.09.2021

Unsere Hochzeiten

 

Wieder spannend und turbulent bei den E`Ka-yana`s 

 

Nach einer sehr traurigen Zeit, in der unsere beiden Oldies - die allerersten Tibis unserer Zucht - die Reise in das Land hinter dem Regenbogen angetreten sind, geben wir zwei unserer Hündinnen die Chance, wieder Babys zu haben. Wir hoffen, dass die Deckzeitpunkte richtig waren, und warten und hoffen auf die Ergebnisse beim Ultraschall.

 

Jivana hatte am Donnerstag, den 09.09.2021 

 ein Tête-à-Tête 

mit dem schönen Deckrüden Alan Ba-lu von Nama-schu.

 

Mayla hatte hatte am Freitag, den 24.09.2021 

 ein Tête-à-Tête 

mit dem schönen Deckrüden Mo Shu Vishnu.

 

Nun halten wir noch mal eben das aktuelle Gewicht der beiden Hündinnen fest und messen den Bauchumfang hinter dem letzten Rippenbogen. Bei 39 cm wiegt Jivi 9,5 kg, 35 cm beträgt der Bauchumfang. Mayla ist 38 cm hoch, wiegt 10,7 kg und ihr Bauchumfang beträgt 38 cm.

 

Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Stationen der Trächtigkeit.

   

Nach dem ersten erfolgreichen Deckakt wandern die Spermien durch den Muttermund und den Uterus aufwärts. Sie bewegen sich noch fernab der Gebärmutterschleimhaut und wandern im Uterus hin und her. 

 

Dann wandern die Spermien weiter zu den Eileitern. Die Befruchtung der Eizellen findet dann in der Eileiterampulle statt und ist damit abgeschlossen, wenn der Kopf eindringt und der Schwanz abgestoßen wird. Die beiden Zellkerne bewegen sich aufeinander zu , vereinigen sich zu einem neuen Zellkern mit doppeltem, vollständigem Chromosomensatz.

Dringt der Kopf in die Eizelle, ist die Befruchtung abgeschlossen. Der Schwanz wird abgestoßen. Die Hündin wird weiterhin normal gefüttert und bewegt. Sie sollte nicht mit Insektiziden behandelt werden und auch keine Impfung erhalten.

 

Die Eizellen teilen sich nun täglich im mittleren Eileiterabschnitt. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. = frühembryonale Teilungsstadien, man spricht auch von einer Zygote. Die ersten Teilungsstadien sind etwa einen zehntel Millimeter groß. Am Ende sehen sie aus wie winzige Brombeeren.

 

 Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozysten und suchen sich allmählich den Weg in die Gebärmutter. Im Maulbeerkeimstadium (Morula) findet weiterhin eine zelluläre Teilung statt. Dabei wird Gelbkörper produziert, um die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizellen vorzubereiten. Die Maulbeerkeime wandern jetzt in die Gebärmutterhörner  ( Uterus ) Bei der Hündin geht nun die Läufigkeit ganz normal zu Ende.

 

Die sich weiter teilenden Embryonen sind jetzt 1mm groß und liegen zunächst für ca. 5 – 7 Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Sie haben jetzt die Form eines Hohlkörpers  Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern und suchen Kontakt zur Gebärmutterschleimhaut. Sie nisten sich ein, indem sie `Wurzeln schlagen` (Nidation) . Nun beginnt die eigentliche Trächtigkeit mit Beginn der 3. Woche. Sollten es zu viele befruchtete Eier sein, lässt die Natur sie absterben, bis die Platzverhältnisse geregelt sind. Die abgestorbenen Föten werden gefahrlos resorbiert.

... die ersten 14 Tage im Bild

Mayla zeigt bisher keinerlei Fressunlust, es mundet ihr nach wie vor gut.

Anhänglich ist unsere Maus eigentlich immer, im Augenblick möchte sie am liebsten jede Sekunde bei mir sein und auf meinem Bauch den Tag verträumen und verschlafen. Sie kuschelt auch gerne mit ihren Freundinnen Jivana, Eshana und mit ihrer Mama E`Na-ya. Sie schläft bedeutend mehr als früher.

 

Bei der Gewichtsüberprüfung stellte sich heraus, dass sie ein wenig zugenommen hat - ca. 300g -. Der Bauchumfang ist gleich geblieben.

 

 

Aber beim Spaziergang heute Morgen blitzten so klitzekleine Schleimtröpfchen in der Sonne. DAS Zeichen, worauf jeder Züchter wartet, vielleicht 1-2 Tage zu früh - aber vielversprechend !!!!?????

Am Mittwoch wird Mayla ihr Geheimnis preisgeben, denn dann haben wir einen Termin bei unserer Tierärztin, sie wird schallen!

Wir wünschen uns so sehr, dass es nur noch eine Formsache ist, an manchen Tagen sind wir uns alle ziemlich sicher, dass Mayla und Vishnu  Babys bekommen. Viele Anzeichen sprechen dafür!!!!! Drückt uns bitte alle die Daumen!

JAAAAAAAAAAAA

 

... wir bekommen Babys ...

 

Seht nur, die kleinen Tibi-Babys, wie sie im Bauch heran wachsen.

Mayla hat in der Regel einen sehr guten Appetit und meistens leuchten ihre Augen, wenn sie glaubt, dass es Futter gibt. Besonders ist sie für jedes Leckerchen außerhalb der Reihe dankbar. Aber jede Mahlzeit ist auch jetzt immer noch gespickt mit besonderen Überraschungen. Zwischendurch trinkt sie auch schon sehr gerne Welpenmilch. Sie hat ein wenig zugenommen und wiegt jetzt 11,1 kg.

Mit ihren Freundinnen spielt sie noch fröhlich und ist bei Sonnenschein am liebsten draußen.

An den Flanken sieht man Mayla die Trächtigkeit nun an und wenn wir richtig gemessen haben, ist der Umfang auch um 2 cm mehr geworden ;-) und heute am 42. Tag sind es 1,5 kg, die sie zugenommen hat. Sie wiegt jetzt 12,2 kg ;-) 

 

Mayla hat wie immer Appetit und meistens leuchten ihre Augen, wenn sie glaubt, dass es Futter gibt. Besonders ist sie für jedes Leckerchen außerhalb der Reihe dankbar. Immer noch ist jede Mahlzeit auch jetzt  noch gespickt mit besonderen Überraschungen. Zwischendurch trinkt sie auch sehr gerne Welpenmilch.

 

Hier mit ihrer Freundin Jivi in der Wurfkiste

Mayla ist nach wie vor guter Dinge, sie macht keinen `Kult` mehr aus ihren Mahlzeiten, ganz im Gegenteil, sie hat stets Hunger und hat auch nun fast 2 kg zugenommen und wiegt nun 12,5 kg.

 

Zu diesem Zeitpunkt könnten wir nun auf einer Röntgenaufnahme mehr von den Babys sehen, aber darauf verzichten wir, weil es bislang keine medizinische Indikation dafür gibt.

 

Den Bauch und die Scham werden wir an diesem Wochenende frei schneiden, da die Haare an den Zitzen eh ausfallen werden und im Bereich der Vulva durch den zähflüssigen schleimigen Ausfluss die Haare immer schnell verkleben. Ein ausgiebiges Vollbad steht auch noch an.

 

So gaaaaanz zart sind die Welpenbewegungen schon spürbar und auf dem nackten Bauch sind sie dann noch leichter zu fühlen.

 

Gespannt warten wir darauf, ob Mayla freudig ihre Welpenbox annimmt. Bisher meidet sie immer noch das Welpenzimmer.

 

Mit ihren Freundinnen spielt sie noch sehr gerne im Garten, ist immer noch sehr lebensfroh, manchmal auch wild. Nach dem letzten Wellnessprogramm werden wir noch mal ein paar Fotos machen.

Die Bewegungen der Kleinen im Bauch sind zu fühlen, sie strampeln munter drauf los und ärgern ihre Mama jetzt schon. Oft wirft Sie einen genervten Blick Richtung Bauch.

Jeden Tag messen wir 3x die Temperatur, und erst wenn sie um 1-2 Grad abfällt und dann wieder ansteigt, dauert es nur noch 6-24 Stunden, bis wir die Babys in Empfang nehmen können. Wir wollen ja auch bei aller Spannung vernünftig bleiben, denn jeder Tag im Bauch der Mama ist ein Gewinn. Zum Abschluss noch einmal das Gewicht von unserer Motte, sie hat 

insgesamt 2,8 kg zugenommen und wiegt nun 13,5 kg.

 

 

Manchmal scharrt und kratzt Mayla in den unterschiedlichsten Ecken  herum, den richtigen Platz zum Werfen sucht sie also noch. Nach draußen darf sie jetzt nur noch in Begleitung, aber überhaupt ist sie am liebsten in meiner Nähe.

 

 

Unsere Fragen und Wünsche stehen jetzt stets im Mittelpunkt:

Wird alles gut gehen?

Hoffentlich übersteht Mayla alles ohne große Probleme!

Hoffentlich ist auch mit den Babys alles in Ordnung!

Wie werden die Kleinen aussehen?

und? und? und?

 

Diese Fragen und Sorgen hat sicherlich jeder Züchter kurz vor der Geburt und Gott sei Dank geht ja meist auch alles gut!

 

Die Wurfbox steht wieder im Welpenzimmer. Sie wird bis jetzt dort wenig beachtet. Wenn das erste Baby drin liegt, wird ihr bestimmt mehr Aufmerksamkeit geschenkt, auch vom Rudel.

 

Zwei Tage früher als geplant schenkte Mayla heute in den frühen Morgenstunden innerhalb von gut 4 Stunden 5 kleinen Tibis das Leben. Die ersten Anzeichen gab es schon in der Nacht davor, sie war sehr unruhig, schmusig und ein wenig leidend. Es sind 3 Rüden und 2 Hündinnen in den Farben black and tan und zobel mit mehr oder weniger großen weißen Abzeichen. Äußerst instinktsicher nahm Mayla ihre Babys in Empfang und versorgt sie nun mit liebevoller Hingabe. Mit an unserer Seite war heute unsere Züchterfreundin Angelika

 

Wir sind wieder begeistert von dir und deinen Babys.

 

Danke, du tapfere Maus!